HIGH-RISE wird in der 11. Ausgabe des Zürich Film Festivals in der Reihe „Gala Premieren“ zu sehen sein. Das gab das Filmfestival am 4. August bekannt.

Dr. Robert Laing (Tom Hiddleston) zieht nach seiner Scheidung ein außergewöhnliches Hochhaus. Die vierzig Etagen des glamourösen Gebäudes sind klar aufgeteilt: Die Upperclass hat die oberen Stockwerke für sich reserviert, während Familien sich mit den Untergeschossen zufrieden geben müssen. Der 30-jährige Laing hat sein Appartement im mittleren Bereich und freundet sich mit dem Fernsehjournalisten Richard Wilder (Luke Evans) aus dem zweiten Stock an. Seine große Faszination gilt aber Anthony Royal (Jeremy Irons), dem Architekten und Schöpfer des Ensembles, der ganz oben über allen residiert. Schon bald beginnt es, hinter der glitzernden Oberfläche des Wolkenkratzers zu rumoren. Mysteriöse Schlafprobleme machen den Bewohnern zu schaffen. Hinzu kommen Konflikte zwischen der “Oberschicht” und der “Unterschicht”, die immer größere Kreise ziehen. Während eines Stromausfalls brechen die Aggressionen im Haus offen aus. Laing muss mitansehen, wie Verwahrlosung und Anarchie mehr und mehr um sich greifen und in nackte Gewalt umschlagen. Als sein Freund Wilder sich entschließt zu handeln und Anthony Royal zu stürzen, muss sich der junge Doktor entscheiden: Auf welcher Seite steht er?

HIGH-RISE wurde von Starproduzent Jeremy Thomas produziert, die Regie übernahm der bereits für SIGHTSEERS und A FIELD IN ENGLAND gefeierte Regisseur Ben Wheatley. In den Hauptrollen sind neben Tom Hiddleston Jeremy Irons, Sienna Miller, Luke Evans und Elisabeth Moss zu sehen.

DCM bringt den Film 2016 in die deutschen und Schweizer Kinos.