Candelaria

Ein Film von Jhonny Hendrix

Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Ein Tag gleicht dem anderen im Leben von Candelaria und Victor Hugo. Gespräche werden nur gelegentlich geführt und ein Abendessen ist trister als das andere. Mit dem monotonen Alltagstrott ist jedoch Schluss, als Candelaria im Hotel, in dem sie arbeitet, eine in der Schmutzwäsche versteckte Videokamera findet. Noch unsicher, was sie damit anstellen soll, nimmt sie sie mit nach Hause. Diese Kamera, die für beide ein Fremdkörper ist, entwickelt sich allmählich zum Mittelpunkt ihres Lebens, während das Paar lernt, damit umzugehen, und sich später beim Tanzen, Küssen und Liebe machen filmt. Dieser Funke wiedergewonnener Liebe hilft ihnen dabei zu vergessen, dass einer von ihnen krank ist. Sie haben jetzt einander. Jetzt ist alles voller Leben. Bis die Kamera eines Tages verschwindet. Verzweifelt angesichts der Vorstellung, das zu verlieren, was die Freude in sein Leben zurückgebracht hat, sucht Victor Hugo „El Hormigueo“ auf, einen gefährlichen Ort im Zentrum Havannas, an dem alles Gestohlene wiedergefunden werden kann… 


Regisseur: Jhonny Hendrix Hinestroza

Mit: Alden Knight, Veronica Lynnel, Manuel Viveros, Philipp Hochmair

Ab 5. Juli im Kino